MSC

Achtsamkeit, Selbstmitfühl, Selbstfürsorge, Selbstliebe, Fürsorge
Möge ich immer gut für mich sorgen

Was erwartet Sie im Schnupperkurs Achtsames Selbstmitgefühl?

An den vier Kursabenden lernen Sie  ausgewählte Übungen aus dem MSC-Programm  kennen, die Ihnen einen mitfühlenderen Umgang mit sich selbst vermitteln können. Im Zentrum stehen der Umgang mit dem inneren Kritiker,  mit schwierigen Gefühlen (z.B. Angst, Ärger, Wut), mit herausfordernden Beziehungen und mit Fürsorgemüdigkeit. Daher ist dieser Schnupperkurs besonders für Menschen in helfenden Berufen sowie Erzieher geeignet.
Begleitend zum Kurs erhalten Sie Arbeitblätter, Übungsanleitungen auf CD/Download sowie kleine Erinnerungshilfen für Ihren Alltag.

Die Teilnehmerzahl für diesen Kurs ist auf  6 bis maximal 8 Personen begrenzt, um eine angenehme Atmosphäre und ein gutes Vertrauensverhältnis in der Gruppe aufzubauen. Bitte melden Sie sich daher für meine Planung rechtzeitig an.

 

Was ist MSC ?

 

Herkunft: Das Programm Achtsames Selbstmitgefühl (Mindful Self-Compassion - MSC) wurde von den Psychologen Dr. Christopher Germer und Dr. Kristin Neff aus den USA entwickelt.

 

Dauer: 
Format 8-Wochen-Kurs: acht Wochen mit wöchentlich einem Treffen und einen 4-stündigen Retreat (Mitgefühlsnachmittag); 
Format 4-Wochen-Schnupperkurs: vier Wochen mit wöchentlich einem Treffen zum Kennenlernen ausgewählter Übungen

Format Workshop: ein Abend zum Kennenlernen ausgewählter Übungen

 

Inhalte: kurze Vorträge, mentales Training, Übungen zur direkten Erfahrung von Selbstmitgefühl, Austausch in der Gruppe und Übungen für zuhause

 

Voraussetzungen: psychische Stabilität, Eigenverantwortung, Offenheit für achtsamkeitsbasierte Verfahren, Bereitschaft zur Selbsterfahrung. Meditationserfahrung und andere Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

 

Ergebnisse: Verbesserung des emotionalen Befindens, des Mitgefühls für andere, mehr Achtsamkeit für und Zufriedenheit mit dem Leben, signifikante Reduktion von Stress, Angst und Depression.

 

Ausblick: Wir werden viel gemeinsam lachen und oft bemerken, dass wir mit unseren Themen und Problemen  nicht alleine sind, dass es anderen ganz genauso geht. Gemeinsames Menschsein eben.

 

 

Wie profitieren Sie davon?

 

Viele Forschungsbefunde (http://self-compassion.org/the-research) zeigen, dass durch Selbstmitgefühl deutlich mehr emotionales Wohlbefinden, weniger Angst, Depression und Stress, ein gesunderer Lebensstil und stabile Beziehungen ermöglicht werden. Selbstmitgefühl fördert Ihre psychische und physische Resilienz und kann damit auch präventiv eingesetzt werden.

 

 

Ist der Kurs für Sie geeignet?

 

Wenn Sie bereits bereits Erfahrung mit Achtsamkeit und Meditation haben und diese vertiefen wollen, ist dieses Kursformat für Sie geeignet. Oder auch, wenn Sie einfach nur lernen wollen, freundlicher mit sich umzugehen.

Sollten Sie von Gefühlen überflutet werden, wenn Sie Ihr eigenes inneres Erleben erforschen, rate ich von einer Teilnahme ab, ebenso bei starker emotionaler Belastung, einer akuten Depression, einem akuten Burnout, bei Traumatisierung oder einer laufenden Chemotherapie.

 

Wie können Sie sich vorbereiten?

 

Als Vorbereitung auf den Kurs können Sie folgende Bücher  lesen  (nicht verpflichtend!):

Brähler, Christine: Selbstmitgefühl entwickeln. Scorpio, München, 2015

Germer, Christopher: Der achtsame Weg zur Selbstliebe. Arbor Freiburg, 2012

 Neff, Kristin: Selbstmitgefühl. Kailash, München, 2012

Neff, Kristin: Selbstmitgefühl – Schritt für Schritt. (Buch & 4 CDs), Arbor Freiburg, 2014 (CD)

Was bietet der Workshop Achtsames Selbstmitgefühl?

Im Workshop erarbeite ich mit Ihnen gemeinsam Themen, wie zum Beispiel Selbstkritik und Selbstmitgefühl, durch schriftliche oder mündliche Selbstreflexionsübungen. Es sollte Ihnen im Workshop zum Beispiel möglich sein,  sich eine (leichte bis mittelschwere) unangenehme Situation vorzustellen und die dadurch ausgelösten körperlichen Empfindungen zu spüren. Im nächsten Schritt können Sie  erleben, wie sich Selbstmitgefühl im eigenen Körper anfühlt. Ergänzend  findet ein Austausch  in der Gruppe statt. Im Workshop erleben Sie erste Übungen aus dem  MSC-Programm des 8-Wochen-Kurses. Und dann ist natürlich auch genug Raum für Ihre Fragen.

Was erwartet Sie im Schnupperkurs Achtsames Selbstmitgefühl?

An den vier Kursabenden lernen Sie  ausgewählte Übungen aus dem MSC-Programm  kennen, die Ihnen einen mitfühlenderen Umgang mit sich selbst vermitteln können. Im Zentrum stehen der Umgang mit dem inneren Kritiker,  mit schwierigen Gefühlen (z.B. Angst, Ärger, Wut), mit herausfordernden Beziehungen und mit Fürsorgemüdigkeit. Daher ist dieser Schnupperkurs besonders für Menschen in helfenden Berufen sowie Erzieher geeignet.
Begleitend zum Kurs erhalten Sie Arbeitblätter, Übungsanleitungen auf CD/Download sowie kleine Erinnerungshilfen für Ihren Alltag.

Die Teilnehmerzahl für diesen Kurs ist auf  6 bis maximal 8 Personen begrenzt, um eine angenehme Atmosphäre und ein gutes Vertrauensverhältnis in der Gruppe aufzubauen. Bitte melden Sie sich daher für meine Planung rechtzeitig an.

 

Was erwartet Sie im 8-Wochen-Kurs Achtsames Selbstmitgefühl?

Die acht Kursabende vertiefen  Ihre Fähigkeiten zu Achtsamkeit und Selbstmitgefühl. So trainiert und gefestigt, können Sie sich Ihren schwierigen Gefühlen (zum Beispiel Angst, Wut, Scham oder auch Schmerz) und herausfordernden Beziehungen (privat oder beruflich) zuwenden. An einem Nachmittag am Wochenende (Samstag oder Sonntag) werden wir vier Stunden intensiv  üben, ohne Ablenkung durch Gespräche. Begleitend zum Kurs erhalten Sie ein umfangreiches Arbeitsheft, Übungsanleitungen auf CD/Download sowie  Erinnerungshilfen für Ihren Alltag.

Die Teilnehmerzahl für diesen Kurs ist auf  6 bis maximal 8 Personen begrenzt, um eine angenehme Atmosphäre und ein gutes Vertrauensverhältnis in der Gruppe aufzubauen. Bitte melden Sie sich daher für meine Planung rechtzeitig an.